Wichtig: schmiere bei starker Kälte die Hunde Pfoten mit Vaseline ein.

Hunde Pfoten

Dein Hund wird es dir danken!

Wenn es für etwas längere Zeit sehr kalt ist, dann sollten wir an unsere Vierbeiner denken – und das nicht per se weil es so kalt ist, sondern aus einem ganz anderen Grund. Wir Menschen können uns dicke Socken und Schuhe anziehen, doch Hunde sind auf ihren Hunde Pfoten dem Untergrund auf dem sie gehen ausgesetzt. Für Hunde ist diese anhaltende eisige Kälte nicht gerade spaßig. Und vielen Menschen ist dieser Faktor gar nicht klar. 

Das kann sogar ernsthafte Folgen haben.

Streusalz

Es geht nicht primär um die eisige Kälte, Hunde haben ja ihre dicken Pfoten die sie schützen – vor Kälte sowie auch vor Hitze. Doch weil bei so anhaltender Kälte in den meisten Gebieten Salz gestreut wird um auf den Straßen und Wegen für Sicherheit zu sorgen, sollten wir die Hunde Pfoten unserer Vierbeiner schützen. Hunde können sogar richtig unter diesem Streusalz leiden und große Mengen können sogar tödlich sein.

Vorbeugen

Wenn das Salz an den Pfoten deines Hundes kleben bleibt, wird er sich die Pfoten lecken sobald er zur Ruhe gekommen ist. Das ist ein ganz natürlicher Prozess. Das kann jedoch schädlich sein, wenn die Menge Salz die dein Hund dabei schluckt mehr ist, als 1.9 bis 3.7 Gramm. Schluckt dein Hund auf diese Weise zu viel Salz, kann er Durchfall oder sogar neurologische Probleme bekommen, die bis zu 72 Stunden anhalten können. Für den Hundebesitzer also nicht immer nachvollziehbar woher diese Symptome kommen. Um diese Situation zu vermeiden, solltest du also die Hundepfoten mit Vaseline einschmieren bevor dein Vierfüßler aus dem Haus geht. Außerdem solltest du direkt nach dem Spaziergang die Pfoten deines Hundes gründlich abputzen, so dass kein Salz mehr dran kleben bleibt.

Lies auch: bei diesen zwei gängigen Problemen solltest du als Hundebesitzer Essig im Haus stehen haben. 

Dir gefällt dieser Artikel? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: | Bild: Pixabay

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *