Diese 5 Dinge solltest du besser nicht mit Küchenpapier saubermachen. Und das aus gutem Grund!

Küchenpapier
Küchenpapier – und das was viele nicht wissen.

Beinahe jeder Haushalt hat irgendwo in der Küche eine Küchenrolle stehen. Wir selbst verwenden Küchenpapier wirklich für fast alles. Kurz unter den Wasserhahn halten und drüber wischen – fertig. Ach, die Katze hat (wieder mal) gespuckt? (natürlich auf den Teppich und nicht auf den glatten Fußboden 10 Zentimeter weiter links) Sofort greifen wir zum Küchenpapier. Zack. Fertig. Doch viele Menschen wissen nicht, dass man Küchenpapier für bestimmte Haushaltsgegenstände und Objekte eben nicht verwenden sollte. Wie gut kennst du dich aus?

Für diese 5 Dinge solltest du niemals Küchenpapier verwenden.

1. Elektronische Geräte

Dein Laptop oder Fernsehbildschirm ist voller Fingerabdrücke oder Staub? Die Versuchung ist groß da kurz mit einem leicht feuchten Küchentuch drüber zu wischen. Das solltest du jedoch vermeiden. Die Fasern von Küchenpapierrollen sind zu grob und könnten kleine winzige Kratzer hinterlassen. Du solltest stattdessen besser ein Mikrofasertuch verwenden.

Klicke auf die nächste Seite um die restlichen 4 Objekte anzusehen, auf denen du kein Küchenpapier anwenden solltest.

Seite 1 / 2

2. Fensterscheiben und Spiegel

Rein nach dem Motto lieber gemütlich – greifen wir gerne mal zur Küchenroller wenn wir die Fensterscheiben oder Spiegel sauber machen oder trocken wischen wollen. Das ist jedoch eigentlich gar keine so gute Idee. Das Papier hinterlässt in der Regel nämlich Staubpartikel und verteilt vielmehr den Staub, als ihn aufzunehmen. Verwende besser ein Mikrofasertuch.

3. Tapeten

Küchenpapier ist natürlich praktisch um nasse Flecken aufzuwischen oder irgendwelche vergossenen Flüssigkeiten aufzusaugen. Übrigens: man sollte stets tupfen und niemals wischen. Nur so nimmst du die Flüssigkeit oder den Dreck im Tuch auf. Du versucht einen etwas älteren Fleck zu entfernen. Dafür solltest du etwas anderes als die Küchnpapierrolle verwenden. Auch bei feuchten Flecken auf Tapeten oder Wänden ist das keine gute Idee, denn du wirst viele kleine Stückchen Papier hinterlassen – die Tapete ist oft zu rau.

4. Fußbodenleisten und Leisten

Fußleisten solltest du als erstes mit einem Swiffer oder Staubsauger staubfrei machen und dann mit einem leicht feuchten Mikrofasertuch drüber gehen. Verwende eventuell ein kleine wenig Spülmittel um so Fettspuren zu entfernen. Küchenrollen solltest du hierfür nicht zur Hand nehmen. Das Papier wird sich lösen und viele kleine Stückchen hinterlassen.

5. Kacheln und Fugen

Klingt auch sehr verlocken, im Badezimmer kurz ein wenig mit dem Papier aus der Küche die Wände entlang wischen. Keine gute Idee, wenn du in deinem Badezimmer Kacheln an den Wänden hast. Die Fugen werden das Papier zum reißen bringen. Die Fugen selbst solltest du besser auch meiden. Das Gummi wird das Küchenpapier zum Reißen bringen. Wie machst du die Fugen der Kacheln nun am besten sauber? Mit einer alten Zahnbürste!

 

Lies auch: diese 7 Dinge solltest du jeden Tag saubermachen! Denkst du daran? 

Dir gefällt dieser Artikel? Speichere ihn auf !

Quelle: | Bild: Pixabay

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *