Aus diesem Grund solltest du deinen Pflanzen die Haare in deiner Haarbürste geben

Damit hältst du deine Pflanzen garantiert am Leben

Pflanzen verleihen deinem zu Hause ein trendiges, lebendiges und schönes Aussehen. Kein Wunder, dass wir zu allen möglichen grünen Juwelen greifen, um unseren Innenräumen das gewisse Etwas zu verleihen. Aber auch wenn all das schön und toll klingt, ohne etwas Fleiß hat man keine toll aussehenden Pflanzen. Hast du einen schwarzen Daumen? Bist du besser im Pflanzen töten, als sie am Leben zu erhalten? Dann ist es an der Zeit, einen neuen Trick anzuwenden. Nimm deine Haarbürste – ja, du hast du richtig gelesen – und lege die Haare einfach an deine Pflanzen. Ob Du es glaubst oder nicht, diese gezupften Haare von deiner Bürste werden deine Pflanze am Leben erhalten.

Seltsam, aber wahr!

Ernährung

Wenn du keinen grünen Daumen hast, kann es recht schwierig sein, deine Pflanzen am Leben zu erhalten. Regelmäßiges Gießen und die richtige Platzierung der Pflanzen ist ein guter Anfang. Aber leider hört es damit nicht auf. Außerdem muss man dafür sorgen, dass deine Pflanze viele Nährstoffe erhält. Das erreicht man, indem man sie ab und zu mal umtopft, aber es gibt auch eine andere Möglichkeit, wie du deine Pflanze mit Nährstoffen versorgen kannst.

Ein Büschel Haare

Du bist sicher immer ganz erstaunt, wie viele Haare du aus deiner Bürste ziehst. Und aller Wahrscheinlichkeit nach landen diese dann direkt im Mülleimer. Aber tu das nicht!. Die Haare aus deiner Bürste sind der Trick, wie du deine Zimmerpflanzen am Leben erhältst.

Lies auf der nächsten Seite, wie viel Haare für deine Pflanzen bedeuten können.

Dünger

Die Haare aus der Haarbürste wirken als natürlicher Dünger für alle Pflanzen, sagt Wired. Der Grund dafür ist, dass die Haare Stickstoff enthalten, den die Pflanzen brauchen, um am Leben zu bleiben. Eigentlich funktionieren Haare sogar noch besser als Dünger. Das hättest du vermutlich nicht erwartet.

Geduld

Natürlich ist es spannend, der Neid aller pflanzenliebenden Freunde zu werden, aber erwarte nicht, dass dieser Prozess schnell ablaufen wird. Wie er funktioniert? Grabe Sie ein Loch in die Blumenerde und pflanze dort die Haarbüschel von deiner Haarbürste ein. Allerdings solltest du darauf achten, keine Haare zu nehmen, die kürzlich gefärbt wurden, schließlich willst du deine Pflanze nicht mit diesen Chemikalien füttern. Dennoch braucht man recht viel Geduld, da es etwa zwei Jahre dauert, bis die Haare vollständig abgebaut sind. Erst dann werden die Wirkstoffe freigesetzt. Aber Geduld ist schließlich eine Tugend, oder?

Lies ach: Hoppla: Mann jagt Garten komplett in die Luft, als er eine Kakerlake loswerden wollte

Dir gefällt dieser Artikel? Merke ihn dir auf Pinterest!

Quelle: ,  | Bild: Unsplash

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *